logo
Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln

Programm für geflüchtete Lehrkräfte an der Universität zu Köln

05.02.20 13:45
  • Aktuelles
Christopher Jelen

Im einjährigen Weiterqualifzierungsprogramm (1. August 2020 - 31. Juli 2021) werden Sie in Deutschkursen auf eine C1-Deutschprüfung (DSH/TELC/TestDaF) vorbereitet. Sie erhalten einen Einblick in die Schulrealität in Deutschland und werden dabei durch die Universität begleitet. Weiterhin werden Fachseminare angeboten, in denen Sie das deutsche Schulsystem kennenlernen und aktuelle Themen der Lehrer*innenbildung erarbeiten. Jede teilnehmende Person wird begleitend individuell zu den Perspektiven für ihren weiteren Werdegang beraten. 

Das Programm wird in Kooperation von International Office, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache/Arbeitsbereich Interkulturelle Bildungsforschung und dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln durchgeführt.

Die Bewerbungsfrist ist der 11. März 2020.

Welche Unterlagen müssen für eine Bewerbung eingereicht werden?

Die  Bewerbungsfrist  ist  der  11.03.2020. Bitte reichen Sie die Bewerbung persönlich während der Sprechzeiten im International Office ein. Wichtig ist, dass Sie nur vollständige Unterlagen einreichen und die folgende Reihenfolge beachten: 

  1. Anmeldeformular (https://www.portal.uni-koeln.de/sites/international/aaa/92/92pdf/REFUGEES_pdf/Anmeldeformular_neu.pdf
  2. Nachweis  über  Kenntnisse  der  deutschen  Sprache  (mindestens Niveau  B1  abgeschlossen) in Kopie 
  3. Tabellarischer Lebenslauf (Deutsch oder Englisch) 
  4. Dokument, das den Aufenthaltsstatus in Deutschland anzeigt in Kopie 
  5. Reisepass oder Ausweisdokument in Kopie (falls vorhanden) 
  6. Motivationsschreiben, z.B. Was ist Ihr persönlicher Hintergrund? Warum möchten Sie an diesem Programm teilnehmen? (Deutsch oder Englisch) 
  7. Sekundarschulabschlusszeugnis mit Fächer- und Notenaufstellung in Kopie sowie beglaubigte Übersetzung (Deutsch,  Englisch oder Französisch) 
  8. Studiennachweise mit Fächer- und Notenaufstellung (formal: Transcript of Records) in Kopie sowie beglaubigte Übersetzung (Deutsch, Englisch oder Französisch) 
  9. Nachweise über die Tätigkeit als Lehrkraft an einer Schule außerhalb  Deutschlands  in Kopie sowie beglaubigte Übersetzung (wenn möglich)

Persönliche Sprechzeiten: 
Dienstag: 10-12:30 Uhr 
Mittwoch: 16-18 Uhr