logo
Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln

Die Aktion Neue Nachbarn lädt ein: „Raqqa am Rhein“ Online-Gespräch mit dem Kölner Autor Jabbar Abdullah

18.11.21, 15:34
  • Aktuelles
Aktion Neue Nachbarn

„Ich betrachtete die Gesichter der anderen Fahrgäste und sah Angst. Der Bus überquerte die Brücke über den Euphrat. Auf Wiedersehen, mein Euphrat, mein guter Freund, bitte bleib am Leben. Irgendwann, so hoffe ich, komme ich zu Dir zurück.“

Jabbar Abdullah, Autor, Kurator und Archäologe aus Syrien, kuratiert seit 2015 mehrere Kunstausstellungen sowie Literatur Festivals in Deutschland. 

Er kam Ende 2014 nach Köln, wo er seitdem lebt und arbeitet. In den letzten fünf Jahren arbeitete er im Römisch-Germanischen Museum/ Köln im Bereich Ausgrabung und Restauratoren.

Zurzeit kuratiert er in Kooperation mit dem „Rautenstrauch - Joest - Museum“ Köln eine größere Ausstellung für 2022 mit dem Titel: „Das syrische Museum - gegen das Vergessen“. 

Sein Buch „Raqqa am Rhein“ wurde im Mai 2020 beim Sujet Verlag veröffentlicht.

Er ist Mitgründer und 2. Vorsitzender des Vereins 17_3_17, der sich die Förderung des Austauschs deutscher und syrischer Kultur zum Ziel gesetzt hat.

Jabbar Abdullah (c) Fulvio Zanettini

Wir sprechen mit dem Autor über das Leben in Syrien, die Revolution und die „Rufe für den Humanismus“, die 2011 überall im Land erklangen. Wir fragen nach, was ihn bewegt hat, seine Erinnerungen aufzuschreiben. Und was Kunst und Literatur zur Aufarbeitung und zum Frieden beitragen können.

Online-Gespräch „Raqqa am Rhein“ mit Jabbar Abdullah

Am Freitag, 17. Dezember 2021

18:00 - 20:00 Uhr

Per Zoom

Es liest: Jörg Hustiak, Sprecher ARD/arte

Es moderiert: Ulrich Noller, Autor und Journalist für verschiedene Medien, mit Schwerpunkt beim WDR.

Raqqa am Rhein Ein Bericht (c) sujetverlag.de

Über dieses Formular können Sie sich für das Online-Gespräch anmelden:

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.